Do, 14. Dezember 2017

Nach Felssturz

18.08.2015 12:39

Neue Felbertauern-Trasse für Verkehr freigegeben

Die nach einem massiven Felssturz im Mai 2013 notwendig gewordene neue Trasse auf einem 3,5 Kilometer langen Teilabschnitt der Felbertauernstraße in Osttirol ist am Dienstag um 11 Uhr komplett für den Verkehr freigegeben worden. Die Eröffnungsfeier mit Polit-Prominenz soll am 5. September über die Bühne gehen.

Die Ersten, die über den neuen Streckenabschnitt rollten, waren deutsche Urlauber. Das Ehepaar hatte in Ainet bei Lienz Urlaub gemacht, so der Vorstandsdirektor der Felbertauernstraßen AG, Karl Poppeller. Für die Insassen des "Premieren-Pkws" gab es von den Osttiroler Verantwortlichen einen Blumengruß. Der neue Streckenabschnitt "Schildalm" führt von der Abfahrt Tauerntal bis zum Südportal.

300.000 Kubikmeter Erdmaterial bewegt
Seit April 2014 war an der neuen Trasse gebaut worden. Der Abschnitt mit vier Brücken und zwei Kehren erstreckt sich entlang eines Hanges. Die längste Brücke überspannt, auf mehrere Pfeiler gestützt, mehr als 180 Meter. Bis zu 60 Menschen und 40 Großgeräte waren bei den Bauarbeiten gleichzeitig im Einsatz. Insgesamt wurden rund 300.000 Kubikmeter Erdmaterial bewegt, umfangreiche Sprengarbeiten durchgeführt und Tausende Meter Felsanker gebohrt. Die Kosten für das Großprojekt waren mit 18 Millionen Euro veranschlagt.

Am 14. Mai 2013 waren rund 35.000 Kubikmeter Geröll und Fels auf die Felbertauernstraße gestürzt. Dabei wurde die Lawinengalerie auf einer Länge von 95 Metern zerstört. Die mautpflichtige Felbertauernstraße ist die einzige Straßenverbindung zwischen Salzburg und Osttirol.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden