Mo, 11. Dezember 2017

Lenker flüchtig

18.08.2015 11:20

Sechs Verletzte bei Unfall mit Schlepperfahrzeug

Auf der Wiener Außenring-Schnellstraße (S1) beim Tunnel Vösendorf im niederösterreichischen Bezirk Mödling ist Dienstagfrüh ein Schlepperfahrzeug mit etwa 50 Menschen an Bord - darunter auch Kinder - verunglückt. Sechs Insassen wurden teils schwer verletzt. Der Transporter war ins Schleudern geraten und gegen eine Leitschiene geprallt. Der Tunnel war bis etwa 10.15 Uhr gesperrt, berichtete die Asfinag.

Bei dem Unfall gegen 8.30 Uhr auf der Richtungsfahrbahn Linz wurde eine Person - nach ÖAMTC-Angaben eine etwa 45-jährige Frau - schwer verletzt und per Notarzthubschrauber ins Wilhelminenspital nach Wien transportiert. Fünf Leichtverletzte wurden ins Landesklinikum Baden eingeliefert.

Der Lenker des Kastenwagens ergriff laut Polizeisprecher Johann Baumschlager die Flucht. Menschen seien nach dem Unfall auf der S1 umhergeirrt und hätten für gefährliche Situationen im Straßenverkehr gesorgt.

Mehr als 40 Flüchtlinge seien letztlich zu einer Sammelstelle bei der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat gebracht worden, sagte Baumschlager. Das Landeskriminalamt Niederösterreich hat - auch hinsichtlich des flüchtigen Schleppers - die Ermittlungen übernommen. Die Sperre des Tunnels Vösendorf hatte einen kilometerlangen Stau auf der S1 zur Folge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden