Mi, 13. Dezember 2017

Urteil in Russland

18.08.2015 08:37

"Trollfabrik" zahlt Ex-Mitarbeiterin Entschädigung

Die als "Trollfabrik" bekannte Agentur für Internetforschung der russischen Regierung ist am Montag von einem Gericht in St. Petersburg zu einer symbolischen Schadensersatzzahlung von einem Rubel an die frühere Mitarbeiterin Ljudmilla Sawtschuk verurteilt worden. Zuvor hatten sich beide Seiten auf eine Abfindung in Höhe eines Monatsgehalts geeinigt.

Sawtschuk, die die mutmaßliche Propagandastelle nach eigenen Angaben bewusst unterwandert hatte, wirft der Agentur vor, gezielt die Linie des Kreml im Internet zu verbreiten und darüber hinaus ihre Angestellten in ungeregelten Verhältnissen zu beschäftigen. "Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg", sagte Sawtschuk nach der Gerichtsentscheidung der Nachrichtenagentur AFP.

Durch ihre Klage auf ein nicht ausgezahltes Monatsgehalt und den Vorwurf, die Agentur beschäftige ihre Mitarbeiter schwarz und ohne Vertrag, habe sie die Internet-Trolle gezwungen, "aus dem Schatten zu treten".

Die 34-Jährige war im Frühjahr mit ihrem Fall an die Öffentlichkeit gegangen und anschließend entlassen worden. In mehreren Interviews sagte die junge Mutter, sie und ihre Kollegen seien ausschließlich damit beschäftigt gewesen, in russischen und ausländischen Diskussionsforen, Chatrooms und Blogs unter verschiedenen Identitäten "Putin und seine Politik zu loben", insbesondere beim Thema Ukraine-Konflikt. Die streng abgeschottete Agentur habe dafür ein monatliches Gehalt von 40.000 bis 50.000 Rubel (640 bis 800 Euro) gezahlt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden