So, 17. Dezember 2017

Wohnungswechsel

17.08.2015 19:10

Umfrage geht Wohnwünschen auf den Grund

Umziehen - das heißt einerseits jede Menge nerviger Stress und Zusatzkosten, andererseits sind mit dem neuen Zuhause aber auch jede Menge Hoffnungen und Erwartungen verbunden. Was aber bewegt Herrn und Frau Österreicher tatsächlich zum Wohnungswechsel? Und was erhoffen sie sich vom neuen Zuhause? Eine aktuelle Erhebung eines großen heimischen Immobilien-Portals ist diesen Fragen nun nachgegangen.

Auch wenn es einem die Hitze der vergangenen Wochen nicht leicht macht, das zu glauben: Der Herbst klopft bereits sanft an. Und damit steht auch die große heimische Umzugssaison wieder vor der Türe.

Passend dazu ermittelte "FindMyHome.at", ein führendes Immobilien-Portal Österreichs, die aktuellen Trends und Wünsche bei der Suche nach einer neuen Immobilie.

Verbesserung der Wohnqualität wichtigster Umzugsgrund
Gleich vorweg die wichtigste Frage: Warum tun wir uns das alles an, wenn es nicht unbedingt sein muss? Der häufigste Grund dafür - so das Fazit der Erhebung - liegt im Wunsch nach einer Steigerung der Wohnqualität.

Wenig überraschend daher, dass zu den meistgenannten Umzugsmotiven die Verbesserung der Lage (66 Prozent), die Größe der Immobilie (61 Prozent), eine Veränderung des Preises (60 Prozent) sowie schließlich die Objektart (45 Prozent) zählen.

"Diese Ergebnisse verwundern nicht. Was jedoch auffällt ist, dass der Wunsch nach einer Grün-Oase stetig zunimmt. Das untermauern auch die Zuwachsraten der Region Wien-Umgebung - absolute Trend-Gegenden", so Benedikt Gabriel, Eigentümer und Geschäftsführer von "FindMyHome.at".

Wohnwünsche nehmen mit steigendem Alter zu
Ansprüche an das eigene Zuhause verändern sich. Und das zeigt sich natürlich auch deutlich in den Auswahl- und Entscheidungskriterien für die neuen vier Wände. Bescheiden - und realistisch - geben sich Jobanfänger und Studenten. Hier macht der Preis die Qualität des Objektes aus und entschieden wird letztlich daher auch nach der Leistbarkeit des Objekts.

Erst mit beruflichem Aufstieg und Familiengründung in späteren Lebensphasen wächst die Liste der Wohnwünsche. Allen voran rückt die "richtige Lage" des Objekts mehr und mehr in den Mittelpunkt der Immobiliensuche.

Den Top-Trend "Wohnen im Grünen" spiegelt auch die Umfrage wider: Über 20 Prozent gaben an, dass ihr neues Zuhause im Gegensatz zum alten über einen Garten verfügt.

Alle Macht den Frauen
Was seit jeher zum Basiswissen jedes guten Hausverkäufers gehört, bestätigt auch die aktuelle "FindMyHome.at"-Erhebung. In Beziehungen sind Frauen die Entscheiderinnen und so natürlich auch bei der Immobilienwahl. "Frauen nehmen sich auch deutlich mehr Zeit für die Suche nach der richtigen Immobilie als Männer. Dementsprechend sind auch 68 Prozent unserer User laut einer internen Auswertung von Google Analytics Daten weiblich", unterstreicht Benedikt Gabriel.

Bestätigt wurden in diesem Zusammenhang aber auch gleich jede Menge bekannter Rollen-Klischees. Und sei es auch nur von den eigenen Partnern. So wurden im Rahmen der Erhebung die Männer befragt, was ihrer Einschätzung nach für Frauen am wichtigsten bei einer Immobilie ist - und umgekehrt.

Klassischer hätten die Antworten nicht ausfallen können: Männer tippten auf große, moderne Küchen, gefolgt vom begehbaren Kleiderschrank und ausreichend Stauraum als weibliche Top-Anforderungen an eine Wohnung.

Umgekehrt denken Frauen, dass Männer an einer Immobilie vor allem die Nähe zum Arbeitsplatz, das eigene Arbeitszimmer sowie eine gut ausgebaute Infrastruktur mit entsprechender Verkehrsanbindung schätzen.

Wohnträume? Österreicher bleiben am Boden
Als bodenständig-vernünftig zeigten sich die Befragten allerdings in Sachen "fiktive Traumimmobilie". Interessant ist, dass die Vorstellung der Traumimmobilie eng mit dem tatsächlichen Umzug verbunden ist. "Die Österreicher haben Wohnträume, die auch erreichbar sind", fasst Immobilien-Profi Gabriel zusammen.

Durchschnittlich betrachtet am häufigsten wünschen sich die Befragten ein Haus am Rand der Stadt mit vier Zimmern in der Größe von 100 bis 130 Quadratmetern.

Abschließend ein Such-Tipp von Immobilien-Experte Gabriel: "Hat man eine Vorstellung vom neuen Zuhause, ist es essentiell, sich und seine Ressourcen einer kritischen Analyse zu unterziehen sowie eine Prioritätenliste zu erstellen. Zahlen zeigen, dass die meisten Immobilien-Suchenden die ersten drei Monate umsonst suchen, da sie sich noch gar nicht bewusst sind, was sie wirklich wollen. Dem könnte man vom Anfang an entgehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden