Mo, 11. Dezember 2017

Tennis-Rüpel

17.08.2015 16:57

"Idiot!" Eklat um Kyrgios-Kumpel Kokkinakis

Wenige Tage nach dem verbalen Ausraster von Nick Kyrgios gegen Stan Wawrinka sorgen Thanasi Kokkinakis und Ryan Harrison für den nächsten Skandal auf der Tennis-Tour. Das hitzige Wortgefecht beim obligatorischen Handschlag nach dem Match sehen Sie im Video oben!

Schon im ersten Satz musste der Schiedsrichter von seinem Stuhl steigen und beide Spieler beruhigen (siehe Video unten). Kurze Zeit später musste auch der Supervisor eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern.

Der Amerikaner Harrison hatte sich über das Aussehen seines 19-jährigen Kontrahenten lustig gemacht: "Schau dir nur seine 37 Tattoos und 23 Ohrringe an!" Harrison bezeichnete Kokkinakis danach sogar als Idioten.

Bereits bei den Beleidigungen von Landsmann Kyrgios in der vergangenen Woche stand Kokkinakis im Mittelpunkt: "Kokkinakis hatte Sex mit deiner Freundin", sagte der Tennis-Rüpel beim Spiel gegen Stan Wawrinka.

Kokkinakis setzte sich gegen Harrison in einem wahren Krimi mit 7:5, 3:6, 7:6(2) durch. "Ein solches Spiel leitete ich noch nie!", sagte Schiedsrichter Lahyani nach dem Match.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden