Fr, 24. November 2017

Täter heben Geld ab

16.08.2015 17:09

Hochsaison für Taschendiebe

Ob im Freibad, auf dem Parkplatz oder beim Einkaufen – kriminelle Langfinger haben derzeit wieder alle Hände voll zu tun. Ins Visier der Taschendiebe geriet jetzt auch eine Frau aus Stockerau. Nicht nur ihre Ausweise sind weg, sondern auch die Bankomatkarte. Und mit dieser hoben die Täter ungeniert Tausende Euro ab

Am helllichten Tag griffen die Unbekannten in einem Geschäft in der Innenstadt von Stockerau blitzschnell zu. Ihre vermeintlich harmlose Beute: das Kartenetui ihres Opfers. Doch bevor sich die Frau freuen konnte, dass ihr kein Bargeld gestohlen wurde, machte sich die Bande bereits mit der erbeuteten Bankomatkarte ans Werk. "Die Täter hoben in Stockerau, Wien und später auch in Ungarn sowie Rumänien insgesamt mehrere tausend Euro ab", so die Polizei. Auch Einkäufe sollen die frechen Diebe ungeniert mit der fremden Karte bezahlt haben. Die Fahndung läuft.

Daher warnen die Ermittler nun vor weiteren Taten: "Gerade im Sommer immer auf die Handtasche aufpassen und das Portemonnaie an einer sicheren Stelle aufbewahren!" Und auch wenn es so einfach klingt, sollte man sich zudem niemals den Geheimcode notieren und zusammen mit seinen Karten aufbewahren, heißt es.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden