Sa, 16. Dezember 2017

Warnung in Japan

15.08.2015 09:02

Erhöhte Vulkan-Aktivität nahe AKW Sendai

In Japan haben die Behörden vor einer erhöhten Aktivität eines Vulkans gewarnt, der nur 50 Kilometer von dem erst diese Woche wieder hochgefahrenen Atomkraftwerk Sendai entfernt ist. Die Bevölkerung in der Nähe des Sakurajima solle sich auf Evakuierungen vorbereiten, teilte Japans Meteorologische Behörde am Samstag mit. Es bestehe die Gefahr, dass am Fuß des Berges Steine herabregnen könnten.

Betroffen seien rund hundert Menschen. Der Sakurajima auf der im Süden Japans gelegenen Insel Kyushu ist einer der aktivsten Vulkane des Landes. Fast ununterbrochen kommt es zu Eruptionen. Doch nun könne es bald einen größeren Ausbruch geben, sagte ein Vertreter der Meteorologischen Behörde.

Erst am Dienstag hatte der Betreiber Kyushu Electric Power einen Reaktor des AKW Sendai wieder hochgefahren. Es ist der erste seit der Katastrophe von Fukushima vor viereinhalb Jahren. Die Atomaufsichtsbehörde schätzt die Chance, dass es während der Betriebsdauer des AKW Sendai zu einer größeren Vulkan-Aktivität kommt, als vernachlässigbar ein. Erst vor zwei Jahren hatte der Sakurajima Asche rund fünf Kilometer hoch in die Luft gespien.

Fukushima-Katastrophe im Jahr 2011
Im AKW Fukushima war es im März 2011 nach einem schweren Erdbeben und einem verheerenden Tsunami zu Explosionen und zur Kernschmelze gekommen. Wegen der freigesetzten radioaktiven Strahlung mussten rund 160.000 Menschen in der Region ihre Häuser verlassen. Es war der schwerste atomare Unfall seit der Explosion im AKW Tschernobyl in der Ukraine im Jahr 1986.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden