Do, 14. Dezember 2017

„I love Kärnten“

14.08.2015 15:53

Marke erobert Fans im Internet

24.000 Mitglieder hat die Facebook-Seite "I love Kärnten" von Stephanie Graf. Erst war die Kolbnitzerin mit einer Studentenarbeit über "Social Media Marketing" Urheberin der Idee einer Kärnten-Werbung per Internet; mittlerweile ist sie Gründerin der Marke. Das Logo ist längst auch ziemlich gefragt.

Viele Gäste wollen es auf T-Shirts, Zuckerlsackerln, Schlüsselanhängern, schneiden Speck auf passenden Jausenbrettln. 50 Produkte sind es mittlerweile, die mit dem einfachen Slogan Kärnten bewerben. Die Marke ist urheberrechtlich geschützt; die vielen Fans aus dem Ausland sind natürlich die besten Werbeträger.

Graf: "Von ihnen kamen auch Anregungen für Produktlinien, die schon gefragt sind, bevor sie wirklich erhältlich sind."

Auf der "I love Kärnten"-Facebook-Seite finden sich Videos von Tourismusbetrieben und mittlerweile kommen auch schon Anfragen über Angebote. "Diese werden weitergeleitet."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden