Di, 12. Dezember 2017

Nonstop-Rekord

14.08.2015 08:18

Längster Flug künftig von Dubai nach Panama

Die arabische Fluglinie Emirates fliegt ab kommendem Jahr direkt von Dubai nach Panama-Stadt und nimmt damit den längsten kommerziellen Nonstop-Flug der Welt ins Programm. Auf der 13.821 Kilometer langen Strecke wird Emirates ab 1. Februar 2016 eine Boeing 777-200LR mit 266 Sitzplätzen einsetzen. Der Flug soll 17 Stunden und 35 Minuten dauern.

"Panama-Stadt wird unser erster Zielflughafen in Mittelamerika. Wir bieten unseren Gästen damit eine bequeme Möglichkeit an, von Dubai nach Mittelamerika, in die Karibik oder den nördlichen Teil von Südamerika zu reisen", sagte Emirates-Chef Ahmed bin Said al-Maktum am Donnerstag.

Die neue Strecke ist nur 17 Kilometer länger als der derzeit längste Nonstop-Flug von Qantas zwischen Sydney und Dallas. Den diesbezüglichen Rekord hatte bis 2013 Singapore Airlines inne: Sie bot den mit 15.344 Kilometern längsten Flug an, zwischen Singapur und New York. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde die Verbindung allerdings eingestellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden