Do, 14. Dezember 2017

Schatz am Dachboden?

14.08.2015 07:44

22 Briefmarkenalben beim Entrümpeln entdeckt

Da das Dachgeschoß seiner Altbauwohnung voll mit Hausrat war, entschloss sich ein 26-Jähriger aus dem Kärntner Völkermarkt zu einer rigorosen Entrümpelungsaktion. Ohne sie zu öffnen, wollte er auch alte Kästen entsorgen - doch zufällig stieß er dabei auf insgesamt 22 Briefmarkenalben seiner Urgroßmutter, die mehrere Tausend Euro wert sein könnten.

"Der Dachboden war derartig mit alten Möbeln, Kleidungsstücken und Gerümpel verstellt, dass man sich kaum bewegen konnte. Daher musste ich rigoros durchgreifen", sagt der 26-jährige Angestellte, der gemeinsam mit einem Freund den Hausrat vom Dach direkt in einen Pritschenwagen beförderte, um ihn anschließend entsorgen zu können.

"Dabei sprang ein Kasten auf und wir entdeckten diese Alben. Da wir zuerst dachten, es könnten sich Münzen darin befinden, öffneten wir sie. Doch es handelte sich um alte Briefmarkenalben meiner Urgroßmutter", berichtet der 26-Jährige. Gemeinsam entschlossen sich die beiden, einen Bekannten zu Rate zu ziehen. "Er sagte sofort, dass die Marken etwas wert sein könnten, da sie aus der Kaiserzeit stammen und sich in gutem Zustand befinden."

Marken werden nun geprüft
So sollen sich in den Alben unter anderem verschiedene Ausführungen der wertvollen österreichischen Zeitungsmarke "Merkur" befinden. Einige dieser Marken können sogar bis zu 25.000 Euro wert sein. Auch komplette k.u.k Freimarken-Sätze im Wert von mehreren Tausend Euro sollen in den Alben enthalten sein.

Briefmarkenhändler und Experte Manfred Bürscher: "Da es sehr viele detaillierte Nachdrucke gibt, müssen die Marken nun gründlich überprüft werden, bevor eine konkrete Summe genannt werden kann."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden