Di, 21. November 2017

Auf Spielplatz

14.08.2015 07:35

70-Jähriger beim Rasenmähen fast stranguliert

Ein 70-jähriger Mann ist am Donnerstagvormittag auf einem Spielplatz in Breitenbach im Tiroler Bezirk Kufstein mit seinem Rasenmähertraktor gegen ein Abspannseil gefahren und hätte sich dabei beinahe selbst stranguliert. Glück im Unglück: Eine Mutter und ihre Zwillinge eilten sofort zu Hilfe und retteten ihm gemeinsam mit einem weiteren Passanten das Leben.

"Zehn Minuten länger hätte es nicht dauern dürfen", ist Ariane Bichler überzeugt. Die Unterländerin war am Vormittag gegen 10.30 Uhr mit ihren Zwillingen auf dem Weg zum Schwimmen, als sie am Spielplatz Zeuge des Unfalls wurde. Der 70-Jährige wollte mit seinem Mähtraktor unter zwei Abspannseilen hindurchfahren, geriet dabei ins Rutschen und wurde zwischen einem der Stahlseile und dem Gefährt eingeklemmt.

"Meine Zwillinge und ich versuchten sofort, den schweren Traktor zurückzuschieben. Leider ohne Erfolg. Der Josef war zu dieser Zeit schon bewusstlos, er hat keine Luft bekommen", schildert Bichler die dramatischen Momente. "Zum Glück ist dann zufällig ein Mann mit einem Traktor vorbeigekommen, mit dessen Hilfe konnten wir Josef aus seiner misslichen Lage befreien." Der 70-Jährige war dann bald wieder ansprechbar. Nach der Erstversorgung durch die Rettung wurde der Pensionist mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Kufstein geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden