Sa, 16. Dezember 2017

Wieder im Blickpunkt

13.08.2015 14:44

Daniel Köllerer zieht bei "Promi Big Brother" ein

Daniel wer? Ach ja, Daniel Köllerer, bis vor etwa vier Jahren regelmäßig ausrastender Tennis-Rüpel aus Oberösterreich. Jetzt hat der Ex-Profi wieder den - zweifelhaften - Weg an die Öffentlichkeit gefunden: Er wird bei "Promi Big Brother" mit von der Partie sein. Am Freitag geht's los.

2011 wurde Köllerer, der es 2009 immerhin bis auf Rang 55 in der Weltrangliste schaffte, lebenslang gesperrt, weil ihm Spielermanipulation vorgeworfen wurde. "Ich habe damals, als aktiver Tennisspieler definitiv genug dafür getan, dass man mich als temperamentvollen Spieler betitelt und das ist ja eigentlich eh noch nett. Mich hätte man damals auch ruhig als gestört oder dumm verkaufen können", sagt er heute selbsterkennend.

Neuer Mensch
Jetzt aber sei alles anders, versichert er. Köllerer ist Familienvater und Tennistrainer - "und damit sehr zufrieden". So sehr, dass er Geld offenbar durchaus gebrauchen kann. Dieses bekommt er jetzt vom TV-Sender Sat1, für den Köllerer bei "Promi Big Brother" zu Felde zieht. Mit ihm elf weitere "Prominente", die sich in der "härtesten Herberge Deutschlands" zwei Wochen lang auf Schritt und Tritt von Kameras begleiten und verfolgen lassen. Die erste Folge geht am kommenden Freitag um 20.15 Uhr über den Schirm. "Mich wird man drinnen so sehen wie ich sonst auch bin, also so wie ich halt privat bin, nicht so wie am Tennisplatz, sonst gibt es da drinnen Tote", sagt Köllerer. Na Gott sei Dank!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden