Sa, 16. Dezember 2017

30 Jahre Rare

15.08.2015 08:30

"Rare Replay": So geht Spiele-Sammlung

Kinder, wie die Zeit vergeht. Mir kommt es vor, als wäre es erst gestern gewesen, dass ich in "Viva Piñata" Würmchen miteinander verkuppelte, mit General Schaden in "Kameo" rotierte oder mit Conker an dessen "Bad Fur Day" um die Häuser torkelte. Sie haben keine Ahnung, wovon ich rede? Dann sollten Sie dringend einen Blick auf "Rare Replay" werfen - ein "Best-of" der britischen Spieleschmiede Rare, an dem sich andere Studios gerne ein Beispiel nehmen dürfen.

"Rare Replay" ist eine in vielerlei Hinsicht bemerkenswerte Zusammenstellung. Zunächst, weil sie anlässlich des 30-jährigen Bestehens von Rare gleich stolze 30 Spiele umfasst - von den grobpixeligen Anfängen in den frühen 80ern über die glorreiche Nintendo-Phase in den 90ern bis zur Microsoft-Ära ab 2005. Darunter Frühwerke wie "Lunar Jetman" oder "Gunfright", Arcade-Klassiker wie "Battletoads" oder "Killer Instinct" und natürlich die großen Namen, allen voran "Banjo-Kazooie", "Perfect Dark" und "Viva Piñata", das zusammen mit "Kameo" und "Perfect Dark Zero" zu den Starttiteln für die Xbox 360 zählte.

Bemerkenswert ist aber nicht nur die schiere Anzahl an Spielen, sondern auch der Umstand, dass diese auf nur einer einzigen Disc Platz finden - Blu-ray sei Dank. In Summe sollen es mehr als 700 Spielstunden sein. Wem das zu lange dauert, der kann sich an den kürzeren Snapshot-Challenges versuchen. Damit nicht genug, hat Rare noch zahlreiche, liebevoll verpackte Extras draufgepackt, allen voran "Making-ofs", Soundtracks, Artworks und so manches Geheimnis - etwa über jenes Survival-Horror-Game, das leider nie veröffentlicht wurde. Massig Material jedenfalls für die Fans und all jene, die es noch werden wollen.

Erstaunlich ist schließlich auch der Preis: Für die 30 Spiele zahlen Xbox-One-Besitzer weniger als 30 Euro. Ein Schnäppchen also, selbst dann noch, wenn man sich nur mit einem Bruchteil der Spiele anfreunden können sollte. Zugegeben: Auch ich, obwohl mit C64, Atari und Amiga großgeworden, hatte mit den ersten Werken von Rare so meine Probleme. Weniger wegen der Grafik, sondern wegen narrativer Schwächen und hakeliger Steuerung. Früher war eben vielleicht doch nicht alles besser. Sehens- und spielenswert sind die Titel trotzdem - und sei es nur, um mit eigenen Augen erleben zu können, wie rasant sich Videospiele in den vergangenen 30 Jahren weiterentwickelt haben. Auch das ist schließlich ziemlich bemerkenswert.

Fazit: Ob man nun mit diesen Spielen großgeworden ist und sich ihrer gerne erinnert, ganz allgemein auf Retro-Kost steht oder einfach nur neugierig ist: "Rare Replay" bietet, so verspricht es schon der Hersteller, "Gaming-Highlights für Neulinge und alte Hasen gleichermaßen" - ergänzt um Dutzende Extras und zum Schnäppchenpreis. Gründe genug also, um zuzuschlagen.

Plattform: Xbox One
Publisher: Microsoft
krone.at-Wertung: 8/10

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden