So, 19. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

15.08.2015 09:00

In diesen Fällen konnten wir helfen

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, bei denen es uns gelungen ist, den Betroffenen eine Sorge abzunehmen. Dafür sagen wir Danke, auch an alle, die uns beim Helfen helfen!

Kündigungsspesen für Bausparvertrag eines Verstorbenen
Weil ihr Ehemann leider verstarb, kündigte Ingrid G. aus Wien den kurz vor dem Ableben ihres Mannes neu abgeschlossenen Bausparvertrag. Dafür wollte die Bausparkasse aber hohe Spesen. "Mir wurde mitgeteilt, dass ich die Gebühren nur vermeiden kann, wenn ich den Bausparvertrag wieder aufleben lasse", schilderte Frau G., die diesem Vorschlag auch zustimmte. Geärgert hat sie sich im Nachhinein über diese Vorgehensweise der Bausparkasse aber trotzdem und wandte sich Hilfe suchend an die Ombudsfrau. Die Wüstenrot Bausparkasse bedauerte gegenüber der Ombudsfrau, dass nicht sofort auf die Reklamation von Frau G. eingegangen, sondern eine Reaktivierung des Bausparvertrages empfohlen worden war. In Kulanz wurden die bezahlten Spesen nun an die Leserin zurückerstattet.

Handy sollte getauscht werden, verschwand aber
Ärger bereitete Marianne P. aus Wien ihr Mobiltelefon. "Nach der mittlerweile fünften Reparatur sollte mein Handy endlich ausgetauscht werden. Ich habe das Gerät mit allen Unterlagen an die Reparaturfirma gesendet und erhielt keine Rückmeldung", berichtete die Leserin. Als die Wienerin die Reparaturfirma kontaktierte, teilte man ihr mit, dass das Handy nicht angekommen sei. Sie schickte eine Bestätigung der Post nach und erntete wieder Schweigen. Auf telefonische Nachfrage teilte man Frau P. schließlich mit, dass die Nachforschungsabteilung mit dem Fall betraut sei und sie sich gedulden müsse. "Seither tut sich nichts", so Frau P. weiter. Hersteller Samsung hat auf die Anfrage der Ombudsfrau rasch reagiert, entschuldigte sich für die sehr lange Wartezeit und ließ der Leserin nun ein neues Mobiltelefon in besserer Ausführung zukommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden