Di, 21. November 2017

„Die Helga ist da“

12.08.2015 16:50

Fremdschäm-Alarm um grünes Wahlkampfvideo

"4 Viertel mit Helga" heißt der Spot, mit dem die niederösterreichische Landespolitikerin Helga Krismer ihre "Sommertour 2015" ankündigte. Dass dabei ein derart peinlicher Amateurfilm entstanden ist (oben anzusehen), war wohl nicht geplant.

In dem kurzen Spot betritt Helga Krismer - ihres Zeichens Vizebürgermeisterin von Baden, Landtagsabgeordnete und Klubobfrau der niederösterreichischen Grünen - wie in einem Western eine Bar. Nach einer kurzen Schrecksekunde spendiert sie allen Anwesenden (vier Personen) ein Glas Wein - gemäß dem Motto "4 Viertel mit Helga".

Ziel der Kampagne dürfte sein, den Bekanntheitsgrad der Politikerin zu steigern. In einem eigenen Bus tourte sie damit durch neun Städte. In Melk nahm sie an einem Seifenkistenrennen teil, in Neunkirchen spielte sie eine Partie "Bumper Ball", eine Art Fußball.

Krismer will im November als neue Landesparteichefin kandidieren und Madeleine Petrovics Nachfolgerin werden.

Erinnerungen an "Blaue Lady"
Das Video weckt unweigerlich Erinnerungen an die Freiheitliche Ilse Benkö, die vor wenigen Wochen mit einem ähnlichen Werk (unten) als "Blaue Leder-Lady" aufgefallen war. Benkö ist nach dem Wahlerfolg der FP im Burgenland mittlerweile Dritte Landtagspräsidentin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden