Mo, 18. Dezember 2017

Drei Ungarn gefasst

12.08.2015 15:13

Am Balkon beim Frühstücken Einbrecher beobachtet

Bei dem Versuch in der Grazer Innenstadt eine Wohnungstüre aufzubrechen, wurden Montagvormittag zwei Männer von einer Anrainerin beobachtet, die gerade am Balkon frühstückte. Ein Komplize stand vor dem Haus Schmiere. Das Trio wanderte in Haft.

Mit Einbruchswerkzeug, das sie ganz raffiniert in einer Laptoptasche versteckt hatten, machten sich die Ungarn Montag kurz vor 11 Uhr ans Werk. Doch sie haben in dem offenen Stiegenhaus nicht mit dem wachsamen Auge einer Anrainerin gerechnet. Die Frau verständigte umgehend die Polizei, was die Gauner bemerkt haben dürften, da sie die Flucht ergriffen.

Fluchtwagen sichergestellt
Dank der Hilfe weiterer Zeugen konnte das Trio gefasst werden, auch der Fluchtwagen, ein blitzblauer Mercedes A-Klasse wurde sichergestellt, erklärte Bezirksinspektorin Gabriele Feitl vom Kriminalreferat Graz (FB 2). Die Ungarn (47, 55 und 56) dürften für mindestens einen weiteren Einbruch verantwortlich sein. Sie sind in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden