Fr, 24. November 2017

Modetipps der Queen

16.08.2015 06:00

Kates königliche Verbotsliste

Herzogin Kate braucht jetzt eine Checklist, wenn sie sich umzieht: So gut wie alles, was schick wäre, hat ihr die Queen verboten.

Da hat die Herzogin nicht die geringste Chance, sich zu widersetzen: Wenn die strenge Monarchin Queen Elizabeth II. ein eigenes Kleider-Protokoll für ihre Schwieger-Enkelin Kate von Cambridge erlässt, kann Her Royal Highness nur eines tun: brav folgen! Nein, das ist keine Erfindung der britischen Boulevardpresse: Die Königin – die selbst seit Jahrzehnten unverändert so aussieht wie auf den englischen Briefmarken – hat eine hochoffizielle Kleiderordnung für die Frau des übernächsten Thronfolgers erstellt. Mit klaren, wenn auch etwas bizarren Vorschriften für die 33-Jährige.

Keine Hosen, keine nackten Beine, keine Keilabsätze
Zum Beispiel sind Hosen bei offiziellen Anlässen tabu – dass selbst Staatenlenkerinnen wie die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel weibliches Beinkleid tragen, tut da nichts zur Sache. Kleider und Röcke müssen es sein – außer vielleicht, wenn die Mama mit Klein George in der Sandkiste herumtollt. Nicht irgendwelche Röcke natürlich: Sie müssen mindestens bis zum Knie, idealerweise bis eine Handbreit darunter reichen. Und besagte Knie müssen zwingend von einer hautfarbenen Strumpfhose bedeckt sein, nackte Beine sind ebenso verboten wie blickdichte oder in Modefarben gehaltene Nylons.

An den Füßen will der Hof künftig weder High Heels noch Schuhe mit Keilabsätzen sehen. Die Handtasche, ja, die darf nicht am langen Riemen von der Schulter baumeln, sondern muss kurze Schlaufen haben und an der Hand, am Handgelenk oder allenfalls im Audrey-Hepburn-Stil in der Armbeuge hängen. Die Nägel bleiben ungefärbt, die Haare dürfen allenfalls in ihrem Kastanienbraun unterstützt und sanft gelockt werden, wilde Mähnen oder kreative Frisuren sind verboten.

Farblich bevorzugt die Queen bekanntlich Seidenzuckerl-Nuancen von Blassblau über Froschgrün bis Blasslila, Ton in Ton bis hinauf zum Hütchen. So was sähe sie am liebsten auch bei Kate. Nur in einem Punkt muss Williams Ehefrau nicht der 89-jährigen Mode-Tyrannin nacheifern: beim Tragen von einseitigen Schulterpolstern. Die braucht Elizabeth, um so ihre verschieden langen Arme zu kaschieren. Ein kleiner, effektiver Trick.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden