Di, 12. Dezember 2017

Krieg mit Swift

11.08.2015 12:02

Miley Cyrus: "Sind Ti****s schlimmer als Waffen?"

Taylor Swift macht sich im Pop-Business offensichtlich keine Freundinnen. Nach ihrem öffentlichen Schlagabtausch mit Nicki Minaj, in den sich auch Erzfeindin Katy Perry einmischte, holt jetzt Miley Cyrus im Interview mit der "Marie Claire" gegen die Country-Sängerin aus. Mit dem Sauberfrau-Image ihrer Kollegin kann die 22-Jährige nämlich so gar nichts anfangen...

Im Interview mit der amerikanischen "Marie Claire" platzt Miley Cyrus der Kragen, als sie auf Taylor Swifts gefeiertes "Bad Blood"-Video angesprochen wird. "Ich begreife dieses Gewalt-Rache-Ding nicht. Das soll ein gutes Vorbild sein?", kocht die 22-Jährige vor Wut.

Besonders bitter: Sie selbst würde wegen ihrer Freizügigkeit auf der Bühne und in Videos stets angeprangert werden. "Ich bin ein schlechtes Vorbild, weil ich meine Brüste auspacke?", wundert sich Miley. "Ich verstehe nicht, wieso Titties schlimmer sein sollen als Waffen."

"Miley ist eifersüchtig"
Kritik, die Taylor Swift freilich nicht so einfach auf sich sitzen lässt. "Solche Sachen zu sagen ist so typisch für Miley", zitiert "HollywoodLife" einen Freund der Sängerin. "Sie lechzt nach Aufmerksamkeit und würde alles tun, um sie zu bekommen. Es bringt sie wahrscheinlich um, dass Taylor für 'Bad Blood' so gefeiert wird. Taylor denkt, sie ist einfach eifersüchtig."

Ob Taylor Swift mit dieser Annahme recht hat? Im Interview mit der "Marie Claire" bläst Miley Cyrus jedenfalls in ein anderes Horn. Die Gier nach Geld und Aufmerksamkeit, die mit dem Showbusiness einhergehe, nerve sie ungemein, so die 22-Jährige. "Es geht immer nur darum, noch mehr Geld zu machen, mehr Klicks einzuheimsen oder die Hauptrolle in einem Film zu kriegen. Das mag reizvoll sein, glücklich macht es aber nicht. Ich habe das alles schon erlebt und kann es euch deshalb aus erster Hand sagen."

Aber nicht nur das ärgere sie, so Miley weiter. Auch an dem vorherrschenden Sexismus und der Doppelmoral stoße sie sich, fährt die Sängerin fort: "Wenn Kendrick Lamar über LSD singt, ist er cool. Wenn ich das tue, bin ich eine drogensüchtige Hure."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden