Mo, 11. Dezember 2017

Tat nach Nichtigkeit

11.08.2015 11:26

Oberst erschossen: Assad-Cousin festgenommen

Nach den tödlichen Schüssen auf einen ranghohen Offizier in Syrien ist ein Cousin von Präsident Bashar al-Assad verhaftet worden. "Suleiman Hilal al-Assad wurde festgenommen und den zuständigen Behörden übergeben", berichtete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana in der Nacht auf Dienstag. Zuvor hatten Angehörige des Opfers bereits erklärt, Präsident Assad habe die Bestrafung seines Cousins in Aussicht gestellt.

Suleiman al-Assad soll den Luftwaffenoberst Hassan al-Shaikh in der Hafenstadt Lattakia offenbar wegen eines Streits im Straßenverkehr erschossen haben. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, die sich auf örtliche Quellen stützt, berichtete, er sei auf der Straße zwischen Lattakia und Kardaha, dem Herkunftsort der Familie Assad, festnommen worden. Die Angaben der Beobachtungsstelle sind von unabhängiger Seite kaum zu überprüfen.

Die Witwe des Opfers, Mayssa Ghanem, sagte der regierungsnahen Zeitung "Al-Watan", sie habe ein "Versprechen von Präsident Assad erhalten, den Täter zu bestrafen, egal wer er ist". Dieses Versprechen sei ihr von "offiziellen Delegationen" überbracht worden, die nach Lattakia gekommen seien, um ihr Beileid auszusprechen.

Aufruhr in Assad-Hochburg nach "kaltblütiger" Tat
In der Küstenstadt, einer Bastion der Assad-Regierung, hatten am Wochenende mehr als 1000 Menschen gegen die Erschießung von Hassan al-Shaikh demonstriert. Der Offizier war laut der Beobachtungsstelle am Donnerstagabend nach einem Streit von Suleiman al-Assad auf offener Straße erschossen worden. Er soll nach Angaben eines Bruders des Opfers "kaltblütig" getötet worden sein, weil er den Täter in einem Stau nicht vorbeigelassen habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden