Fr, 15. Dezember 2017

Philharmoniker dabei

11.08.2015 09:27

"Idagio": Streaming-Dienst für Klassik-Liebhaber

Mehrere große Orchester und Klassik-Solisten, darunter die Wiener Philharmoniker und der Bariton Thomas Hampson, wollen über eine neue Plattform ihre eigenen Konzerte als Streaming-Angebot im Internet verbreiten. Mit idagio.com sollen die Musiker stärker am Umsatz beteiligt werden als bei bisherigen Streaming-Portalen, teilte das Berliner Start-up am Montag mit.

Über "Idagio" könnten etwa Orchester aktuelle Aufnahmen oder Einspielungen aus ihrem Archiv ins Netz stellen. Die Künstler könnten entscheiden, welchen Preis sie für die Veröffentlichung auf der Plattform verlangen wollten, erklärte Andreas Großbauer, Vorstand der Wiener Philharmoniker.

Zu den Partnern gehören auch das Philharmonia Orchestra London, das Cleveland Orchestra und ihr Chefdirigent Franz Welser-Möst, das Gustav Mahler Jugendorchester und der australische Geiger Ray Chen. In den kommenden Monaten sollen weitere Künstler dazukommen.

"Idagio"-Gründer und Musikmanager Till Janczukowicz erklärte, die Plattform biete bereits mehr als 1.000 Stunden Musik an, darunter Aufnahmen von Herbert von Karajan, Leonard Bernstein, Wilhelm Furtwängler und Maria Callas.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden