Mo, 18. Dezember 2017

Fahndung läuft

11.08.2015 09:26

Hündin nach Giftattacke nahe Wien in Lebensgefahr

Fassungslosigkeit unter Tierfreunden rund um Wien: Erneut wurden mehrere Hunde Opfer von feigen Giftstreuern. In beiden Fällen warfen Unbekannte manipulierte Köder in den Garten der Betroffenen.

Als eine Hündin in Deutsch-Wagram abends vom Garten ins Haus kam, war noch alles in Ordnung. In der Nacht begann sie jedoch fürchterlich zu winseln, hatte Schaum vor dem Mund und Krämpfe. Und auch das noch: Bei der Tierrettung war niemand erreichbar!

Hündin schwebt weiterhin in Lebensgefahr
Erst in der Notambulanz der Veterinär-Uni in Wien wurde die Hündin schließlich versorgt – sie schwebt weiter in Lebensgefahr. "Ein gezielter Angriff mit Gift, das Leber und Niere schädigt", so die Diagnose. Und auch in Gablitz treibt ein herzloser Tierhasser sein Unwesen, der entweder Köder mit Rattengift oder mit Rasierklingen und Nägeln manipulierte Fleischstücke in Gärten wirft – Fahndung läuft!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).