Di, 20. Februar 2018

Auf Gleise gestürzt

11.08.2015 09:17

Mann von U-Bahn überrollt - im Spital gestorben

Ein 67-jähriger Mann ist am Montagnachmittag in der Wiener U-Bahn-Station Gumpendorfer Straße unter einen Zug gestürzt. Er wurde von der Bahn erfasst und erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er noch am Abend im Krankenhaus starb. "Die Ärzte haben lange um sein Leben gekämpft", sagte Christoph Mierau, Sprecher des Krankenanstaltenverbunds.

Laut den Wiener Linien stieg der Mann am Montagnachmittag gegen 16.10 Uhr offenbar torkelnd aus dem Zug - ob er alkoholisiert war, ist nicht bekannt. Als die U-Bahn wieder abfuhr, dürfte er das Gleichgewicht verloren, durch den Kuppelraum zwischen zwei Waggons auf die Gleise gefallen und von der Bahn erfasst worden sein.

Den U-Bahn-Fahrer trifft laut Wiener Linien keine Schuld am Unfall, er habe den Sturz des Mannes nicht bemerken können. Der Schwerverletzte wurde von der Berufsrettung ins Spital gebracht. Für ihn gab es keine Rettung mehr, er starb trotz Not-OP in den Abendstunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden