Mo, 18. Dezember 2017

Skandal im DFB-Pokal

10.08.2015 20:44

Schiri beworfen: Leipzig-Spiel abgebrochen

Das Cupspiel zwischen dem deutschen Drittligisten Vfl Osnabrück und RB Leipzig ist am Montag beim Stand von 1:0 abgebrochen worden, nachdem Schiedsrichter Martin Petersen in der 71. Minute von einem Feuerzeug am Kopf getroffen worden war. Der Unparteiische wollte einen Streit unter Spielern schlichten, als er aus dem Sektor der Heim-Fans beworfen wurde.

Damit steigt aller Voraussicht die Mannschaft von Ralf Rangnick am grünen Tisch in die nächste Runde auf. Dabei sah es sportlich für den Außenseiter aus Osnabrück sehr gut aus. Bereits in der ersten Minute gelang Halil Savran das Führungstor. Die Leipziger, mit den ÖFB-Legionären Marcel Sabitzer, Stefan Hierländer und Stefan Ilsanker (bis zur Pause), fanden kein Mittel gegen den beherzt verteidigenden Underdog.

Fan dreht durch
In der 71. Minute brannte schließlich einem "Fan" der Gastgeber die Sicherung durch. Laut Informationen der ARD verhöhnten Ersatzspieler von Osnabrück den Leipzig-Stürmer Davie Selke nach einer vergebenen Torchance. Als Petersen die Gemüter beruhigen wollte, wurde er von einem Feuerzeug getroffen. Nach einer längeren Unterbrechung wurde das Spiel schließlich abgebrochen.

DFB ermittelt
Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat unmittelbar nach dem Abbruch Ermittlungen aufgenommen. "Über die Spielwertung wird dann das DFB-Sportgericht entscheiden. Daneben geht es um die sportrechtliche Sanktion gegen den Verein, dem der Vorfall zuzurechnen ist", teilte DFB-Mediendirektor Ralf Köttker am Montagabend mit.

Herbert Fandel, der Vorsitzende der DFB-Schiedsrichterkommission, meinte zur Entscheidung des Unparteiischen: "Bei dem Vorgang in Osnabrück handelt es sich um einen tätlichen Angriff auf den Schiedsrichter. Der Spielabbruch ist dann die logische und notwendige Konsequenz." Unterdessen entschuldigte sich der Manager der Gastgeber, Lothar Gans, für die Eskalation: "Das ist natürlich ein Debakel für uns. Das ist einer von 13.000 im Stadion, aber das ist nicht zu entschuldigen. Es tut mir sehr leid."

Ergebnisse der ersten DFB-Pokal-Runde:
VfR Aalen (III.) - 1. FC Nürnberg (II.) 1:2 i.E. (0:0)
Nürnberg: Schöpf spielte durch und traf im Elfmeterschießen, Burgstaller bis zur 105. Minute
FC St. Pauli (II.) - Borussia Mönchengladbach (ohne Stranzl) 1:4

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden