Di, 12. Dezember 2017

Traurige Bilder

10.08.2015 18:42

Baby-Nashorn hielt graues Auto für Ersatzmama

Ganz alleine ist das Nashorn-Baby "Donnie" durch den Krüger-Nationalpark in Südafrika gezogen. Es hatte seine Mama verloren und suchte verzweifelt nach einem Beschützer. In einem grauen Hyundai glaubte Donnie seinen Mama-Ersatz gefunden zu haben. Das traurige Foto macht derzeit auf Facebook die Runde.

Liebevoll schmiegte sich der Kleine an den Geländewagen - Farbe und Größe des Fahrzeuges ließen Donnie vermuten, dass es sich um ein Nashorn handelt, das sich möglicherweise seiner annehmen würde. Tatsächlich drückte er sich aber nur gegen ein Auto, wie die Touristin Debbie English auf Fotos festhielt.

Donnie erlitt Herzstillstand und musste wiederbelebt werden
Ein Tierarzt der Organisation "Care for Wild Africa" nahm sich des Baby-Nashorns an und brachte es in sein neues Zuhause. Doch auch das verlief nicht ohne Zwischenfall: Donnie wurde vom Krüger-Nationalpark in die benachbarte Provinz Mpumalanga geflogen, er erlitt dabei einen Herzstillstand und musste wiederbelebt werden.

Inzwischen geht es dem Kleinen "schon recht gut, er läuft wieder herum und trinkt viel Milch", teilte die Organisation mit. Das Nashorn-Baby wird auf ein bis zwei Monate geschätzt, seine Mama wurde von Wilderern erlegt. Sobald Donnie kräftig genug ist, soll er wieder in die freie Wildbahn entlassen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden