Do, 14. Dezember 2017

Spendensammlung

10.08.2015 16:22

Radler treten für SOS Kinderdorf in die Pedale

Mehr als 600 Kinder haben im SOS Kinderdorf Stübing bereits ein neues Zuhause - je nach Bedürfnis auf Dauer oder auf Zeit - gefunden. Mittlerweile sind die Häuser abgewohnt, bedürfen einer Generalsanierung! Vier Burschen sammeln beim Race Across Austria Spenden, um den Bau mitzufinanzieren.

75 schutzbedürftige Kinder und Jugendliche sollen sich auch künftig im SOS Kinderdorf Stübing wohlfühlen dürfen. 1962 wurden Wohneinheiten gebaut, mittlerweile sind sie aber desolat. Seit März letzten Jahres wird kräftig generalsaniert, zehn Familienhäuser werden umgebaut und erweitert, zwei Kinderwohngruppen und ein Gemeinschaftshaus müssen neu gebaut werden.

Insgesamt kostet das Projekt, das 2016 eröffnet werden soll, 9,5 Millionen Euro. Vier eifrige Radler, Bernhard Mackner, Miklos Szekeres, Christian Troll und Christoph Winter, treten deswegen beim Race Across Austria, das am 12. August in Oberösterreich startet, in die Pedale, um für die neuen Häuser zu sammeln. 2200 Kilometer legen sie über Berg und Tal zurück.

Wie Sie spenden konnen und alle Infos finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden