Fr, 20. Oktober 2017

Wegen ihrer Tweets

10.08.2015 11:07

Eric Clapton und Tochter Ruth schwer zerstritten

Eric Clapton (70) und seine Tochter Ruth haben offenbar den Kontakt zueinander abgebrochen. Die 30-Jährige hatte in den vergangen Wochen einige private Dinge über den legendären Rockstar öffentlich gemacht, die laut Familienmitgliedern der Grund für eine heftige Auseinandersetzung zwischen Vater und Tochter gewesen seien.

Ruth hatte etwa getwittert, dass sich ihr Vater zu einer Kostümparty an seinem 70. Geburtstag als Kermit der Frosch verkleidet hatte. Etwas später postete sie ein Bild von zwei Porsches in der Garage des Musikers, dem das sauer aufstieß.

Nachdem er sie laut der britischen Zeitung "Daily Mail" deshalb angegangen war, habe seine Tochter ihm klargemacht, nicht länger Teil seines Lebens sein zu wollen. Auf Twitter machte sie anschließend deutlich: "Verlinkt meinen Namen nicht länger mit Tweets über meinen Vater. Wir haben keinerlei Beziehung mehr zueinander und es verursacht mir nur Schmerzen."

1991 war Claptons Sohn Conor im Alter von vier Jahren aus dem Fenster eines New Yorker Wolkenkratzers zu Tode gestürzt. Seine Tochter Ruth hatte Clapton in jenen Zeiten Trost gespendet. Als Reaktion auf den Tod seines Sohnes schrieb er sein wahrscheinlich bekanntestes Stück: Tears in Heaven.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).