Mi, 13. Dezember 2017

Fund in Wels

10.08.2015 09:13

Römische Kunstschätze bei Schulsanierung entdeckt

"Wer in Wels etwas tiefer gräbt, kommt in Ovilava wieder heraus", freut sich der Welser Bildungs- und Kulturstadtrat Walter Zaunmüller. Tatsächlich: Bei den Vorarbeiten zu Schulsanierungen wurden neben Schotter und Erde auch einige römische Kunstschätze sowie ein Raum mit Fußbodenheizung ausgegraben.

Die Volksschule 2 und die NMS 1 in der Rabl- und Rainerstraße werden umgebaut – und dabei wurden auf dem Schulsportplatz römische Schätze entdeckt: ein 36 Quadratmeter großer Raum mit Fußbodenheizung, eine Bronzestatuette von Jupiter, dem obersten Gott der Römer, ein Eber aus Bronze und das Fragment eines Militärdiploms, das dem Besitzer wichtige Rechte eröffnete.

"Für die damalige Zeit waren das Luxusgüter", so die Archäologen, die sich noch über weitere sensationelle Funde freuen durften. Denn an der eigentlich schon genau untersuchten Baustelle an der Eisenhowerstraße gab es neuerliche – und zuvor in Wels noch nie gefundene Überraschungen: wieder Bronzefiguren, einen Keramikbrennofen sowie ein Salbgefäß aus Bronze, das offenbar einen Nubier oder einen anderen Schwarzafrikaner darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden