Sa, 20. Jänner 2018

Nico Gerard Pinnacle

10.08.2015 08:22

Klassische Luxus-Uhr und Apple Watch im Duo

Den einen sind klassische Uhren nicht smart, den anderen Smartwatches nicht klassisch genug. Warum nicht einfach zwei Uhren miteinander kombinieren, dürfte sich deshalb der kalifornische Schmuckdesigner Nico Gerard gedacht haben. Seine Pinnacle-Serie vereint eine klassische Analoguhr auf der Vorder- mit einer Apple Watch auf der Rückseite.

Ein spezielles Uhrarmband mit Doppelschließe verbindet die klassische Analoguhr mit Apples Smartwatch in der 38-mm-Version. Die gleichzeitige Nutzung beider Uhren ist allerdings nicht ungefährlich. Denn während die Analoguhr mit ihrem Automatikwerk bis 100 Meter wasserdicht ist, verträgt die Apple Watch nur Spritzwasser. Vom Tragekomfort einmal ganz zu schweigen...

In den "Genuss" der außergewöhnlichen Uhr dürften aber ohnehin nur die wenigsten kommen. Das günstigste Pinnacle-Modell aus Edelstahl schlägt bereits mit 9.300 US-Dollar, umgerechnet rund 8.500 Euro, zu Buche. Die Lieferzeit beträgt zwischen zehn bis zwölf Monaten, wie die Website "Mashable" berichtet.

Nur sechs bis acht Wochen müssen hingegen Käufer der Gold-Variante mit eingearbeiteter Apple Watch Edition warten. Einziger Haken: Sie kostet 112.000 Euro, rund 102.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden