Fr, 15. Dezember 2017

Glück gehabt

09.08.2015 22:18

Schwesterpaar als Lebensretter bei Wohnungsbrand

Zu Lebensrettern wurden zwei Schwestern (17 und 19) bei einem Brand in einem Mehrparteienhaus in Faak am See: Hanna und Sophia konnten in der Nacht auf Sonntag eine Mieterin retten, die beim Aufwärmen von Speisen eingeschlafen war und im Qualm beinahe erstickt wäre. Glimpflich davongekommen ist auch ein Deutscher (71), dessen Waldhaus in Velden niederbrannte.

Es ist wie im Albtraum: Der 71-jährige Deutsche war gegen ein Uhr Früh munter geworden, als er bemerkte, wie sich in seinem Waldhaus aus unbekannter Ursache Flammen ausbreiteten.

Der Mann versuchte, sie mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, musste jedoch bald aufgeben und sich in Sicherheit bringen. Auch die zu Hilfe gerufenen Feuerwehren konnten nichts mehr ausrichten. Das Haus wurde ein Raub der Flammen. Der Besitzer blieb zum Glück unverletzt.

Beim Speisenaufwärmen eingeschlafen
Glimpflich ausgegangen ist auch ein Brand in einem Mehrparteienhaus in Faak. Eine Mieterin (36) war gegen vier Uhr Früh eingeschlafen, während sie Speisen auf dem Herd wärmte. Kurze Zeit später ging der Rauchmelder los.

Ein Schüler (22) im Obergeschoss hörte den Alarm und alarmierte die Feuerwehr, während zwei Schwestern (17 und 19) sofort in die unversperrte Wohnung ins Erdgeschoss stürmten und die Frau aufweckten. Zu diesem Zeitpunkt schlugen bereits Flammen aus der Pfanne.

Die geschockte Mieterin konnte das Feuer noch selbst löschen. Die couragierten Schwestern Hanna und Sophia mussten wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden