Mi, 13. Dezember 2017

Fehler von Behörde

07.08.2015 14:54

Goldminen-Abfall verfärbt US-Fluss komplett orange

Ein Fehler von Mitarbeitern der US-Umweltbehörde hat am Donnerstag dazu geführt, dass ein Fluss im Bundesstaat Colorado komplett orange eingefärbt wurde. Laut der Environmental Protection Agency (EPA) besteht durch den versehentlich in das Gewässer geleiteten Abfall aus einer Goldmine aber kein Gesundheitsrisiko für die lokale Bevölkerung.

Eigentlich hätten die EPA-Mitarbeiter einen Zufluss zum Animas River von Industrieabfällen reinigen und diese dann abtransportieren sollen. Durch einen Fehler pumpten sie stattdessen aber die vor allem mit Schwermetallen belastete Schlacke in den Fluss und führten so zur Verfärbung des Gewässers.

Die flussabwärts gelegenen Städte wurden über den Unfall informiert, um die Aufnahme von Wasser aus dem Animas River in ihre Trinkwasserversorgung vorerst zu stoppen. Danach wurde das Gewässer sofort auf giftige Stoffe untersucht. Die EPA gab allerdings bald Entwarnung: Es sei keine Gesundheitsgefährdung für die betroffenen Einwohner gegeben. Wie lange der Fluss noch verfärbt bleiben wird, konnte die Behörde allerdings nicht beantworten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden