Sa, 16. Dezember 2017

"Feiger Anschlag"

06.08.2015 20:24

Autofahrer raste in Gruppe israelischer Soldaten

Ein Autofahrer ist am Donnerstag im Westjordanland absichtlich in eine Gruppe israelischer Soldaten gefahren. Drei von ihnen seien teils schwer verletzt worden, teilte das Militär mit. Der Zwischenfall ereignete sich an einer Kreuzung zwischen den Städten Ramallah und Nablus. Soldaten schossen anschließend auf das Fahrzeug, um den Fahrer zu stoppen. Die Regierung sprach von einem "feigen Anschlag".

Zwei der Soldaten seien schwer verletzt worden, erklärte die Armee. Auch der Fahrer der Autos wurde nach Medienangaben in ein Krankenhaus gebracht. Seine Identität ist ebenso unklar wie sein Motiv oder sein Gesundheitszustand. Das Auto mit einem israelischen Nummernschild hatte sich überschlagen, nachdem die Soldaten das Feuer eröffnet hatten, um den Fahrer an der Flucht zu hindern.

Mehrere Angriffe mit Autos
Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu bezeichnete den Autofahrer als "Terroristen" und lobte die Armee für ihre schnelle Reaktion. Verteidigungsminister Moshe Jaalon forderte ein entschlossenes Vorgehen gegen den "palästinensischen Terror". Im vergangenen Jahr hatten Palästinenser in dem von Israel besetzten Westjordanland und in Jerusalem mehrmals Israelis mit Autos angegriffen.

Die radikalislamische Hamas bezeichnete die Tat als eine "angemessene Antwort" auf die Besetzung der Palästinensergebiete durch Israel und die "Verbrechen" jüdischer Siedler. Bei einem Brandanschlag mutmaßlicher Extremisten auf zwei Wohnhäuser im Westjordanland waren in der vergangenen Woche ein Kleinkind getötet und drei weitere Familienmitglieder schwer verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden