Mo, 18. Dezember 2017

Rund 15.000 Arten

06.08.2015 14:40

Weltweit erste virtuelle Ameisenkarte ist online

Die Universität Hongkong hat am Donnerstag die weltweit erste virtuelle Ameisenkarte vorgestellt. Die interaktive farbige Online-Karte zeigt die Verteilung der Vorkommen von rund 15.000 Ameisenarten in der Welt. Der australische Bundesstaat Queensland ist mit mehr als 1.400 verschiedenen Arten Spitzenreiter.

Nutzer können sich auf der Karte die Ameisenarten einzelner Regionen anschauen und diese auch mit anderen Gebieten vergleichen. "Insekten sind eine der wichtigsten Gruppen, auf die wir uns fokussieren müssen, wenn wir über Biodiversität sprechen", sagte Benoit Guenard, Assistenzprofessor am Biologischen Institut der Universität Hongkong und Initiator der Karte.

Ameisen gehören zu den am besten erforschten Tieren. Die Universität erstellte das Projekt gemeinsam mit dem Institut für Wissenschaft und Technologie im japanischen Okinawa, die Arbeit daran dauerte vier Jahre. Die Karte bietet nun eine Datenbank der Ameisenarten weltweit, die Wissenschaftler erhoffen sich von ihr eine Erleichterung bei der Forschung und beim Naturschutz.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden