Mi, 22. November 2017

Auch Auto in Flammen

06.08.2015 12:14

Flurbrände hielten Feuerwehren auf Trab

Die massive Trockenheit hat am Mittwoch zu zwei Flurbränden in Vitis im Waldviertel geführt. Am Abend fing dann in Raabs eine Strohballenpresse Feuer. Die Flammen griffen auf den privaten Pkw eines Feuerwehrmannes über, der den entstehenden Brand bemerkt und als Erster bekämpft hatte. Das Auto wurde zerstört.

Gegen 10 Uhr hatten Dorfbewohner der Katastralgemeinde Kaltenbach eine Rauchsäule bemerkt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es bereits auf zwei Hektar Fläche zwischen zwei Wäldern sowie an deren Rand. 44 Feuerwehrleute dämmten das Feuer ein, Landwirte kamen mit Traktoren, Vakuumfässern und Grubbern (Geräten zur Bodenbearbeitung) zu Hilfe. Der Waldboden wurde mit Wasser getränkt, um ein neuerliches Aufflammen zu verhindern, und das Gebiet anschließend mehrere Stunden lang kontrolliert.

Zu Mittag stand dann der Damm des Auteichs in Heinreichs in Flammen - abgemähtes Gras hatte Feuer gefangen. Als gegen 19.45 Uhr auf einem Feld in Raabs eine Strohballenpresse in Brand geriet, kam ein in der Nähe befindlicher Feuerwehrmann dem betroffenen Bauern zu Hilfe und griff zum Feuerlöscher aus seinem Auto. Die Flammen breiteten sich jedoch "blitzartig" aus und erfassten auch den Pkw. Den eingetroffenen Mannschaften gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf den nahen Wald zu verhindern.

Insgesamt standen 120 Mitglieder von elf Feuerwehren des Bezirks mit 20 Fahrzeugen im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden