Fr, 15. Dezember 2017

Angriff auf Besitzer

06.08.2015 09:04

Drei teils schwer Verletzte bei Rottweilerattacke

Das Herumalbern mit ihrem Rottweiler in der Hauseinfahrt hat für ein Ehepaar und einen Nachbarn am Mittwochabend in Oberösterreich blutig und mit teils schweren Verletzungen geendet. Der Rüde attackierte sein 42-jähriges Herrchen und fügte ihm schwere Bisswunden zu. Als ein 71 Jahre alter Nachbar und die Ehefrau des Attackierten eingreifen wollten, wurden auch sie angegriffen. Alle drei Opfer mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Zum dramatischen Vorfall kam es in den Abendstunden gegen 20.30 Uhr in Haag/Hausruck. Das Ehepaar alberte mit ihrem siebenjährigen Rüden in der Hauseinfahrt umher, als aus dem Spiel bitterer Ernst wurde: Der Rottweiler wurde plötzlich höchst aggressiv und ging auf den 42-Jährigen los, fügte ihm dabei schwere Bisswunden zu. Die Ehefrau des Mannes versuchte offenbar noch, den Hund wieder unter Kontrolle zu bringen, erlitt dabei an zwei Fingern jedoch ebenfalls Verletzungen.

Ein Nachbar der Eheleute bekam den Hundeangriff mit und eilte den beiden sofort zur Hilfe. Zwar ließ der Rottweiler daraufhin vom 42-Jährigen ab, ging danach jedoch auf den einschreitenden 71-Jährigen los. Der Hund fügte dem Pensionisten dabei derart schwere Bisswunden zu, dass dieser mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Linz geflogen werden musste. Auch die verletzten Eheleute wurden erstversorgt und per Rettungswagen ins Spital Ried im Innkreis bzw. ins Klinikum Wels-Grieskirchen eingeliefert. Der Grund für die Attacke ist bislang unklar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden