Mo, 11. Dezember 2017

Linzerin kippte um

06.08.2015 07:50

Gasvergiftung durch heißen Rauchfang!

Ungewöhnlicher Einsatz in einem sechsgeschoßigen Wohnhaus in der Linzer Scharitzerstraße: Eine Frau wollte sich nachmittags duschen, drehte das warme Wasser auf – und kippte kurz darauf mit Kohlenmonoxidvergiftung um.

Die Abgase des Durchlauferhitzers waren zwar durch den Sammelschacht aufgestiegen, im Rauchfang aber auf einen "Propfen" aus heißer Luft gestoßen und wieder nach unten gesunken, hatten sich dann in der Wohnung im ersten Stockwerk ausgebreitet. Dieses Phänomen tritt oft bei großer Hitze ein. Die benommene Linzerin (25) konnte selbst Hilfe rufen, sie wurde vom Roten Kreuz zu den Barmherzigen Schwestern gebracht. Die Berufsfeuerwehr kontrollierte mit einer Drehleiter die insgesamt 20 Wohnungen, gab dann aber rasch Entwarnung!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden