Do, 23. November 2017

Programm-Tipp

08.08.2015 08:30

Gratis-Tool redet Windows 10 das Schnüffeln aus

Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 sorgt bei Testern bislang für weitgehend positive Resonanz, die Datensammelwut der neuen Software – und vor allem der Umstand, dass die Schnüffel-Features in Windows 10 standardmäßig aktiviert sind - sorgt aber auch für Kritik. Ein Gratis-Programm löst das Problem jetzt mit einem Klick.

Windows 10 ist neugierig. Es sammelt Tastatureingaben, um die Vorhersagen der Bildschirmtastatur zu verbessern, liefert personalisierte Reklame aus und lässt die Sprachassistentin Cortana die Vorlieben des Nutzers protokollieren. Vielen Nutzern geht das zu weit, weshalb sie die Schnüffel-Features bei der Installation deaktivieren oder nachträglich abschalten.

Das Gratis-Tool "DoNotSpy10" nimmt ihnen diese Arbeit nun ab – und stellt auf Knopfdruck durch Registry-Tricks auch solche Funktionen ab, die sich über die PC-Einstellungen eigentlich nicht ausschalten lassen. Achtung: Bei der Installation des Privatsphäre-Tools ist Vorsicht geboten. Wer die Standardinstallation statt der benutzerdefinierten Installation wählt, bekommt zusätzlich zu "DoNotSpy10" noch Adware auf den Rechner.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden