Di, 12. Dezember 2017

Handyfilm gedreht

05.08.2015 15:21

15-Jährige auf Sommerrodelbahn tödlich verunglückt

Tragischer Unfall auf einer Sommerrodelbahn am Mittwoch in Kaprun im Salzburger Pinzgau: Eine 15-Jährige hatte sich während der Fahrt offenbar abgeschnallt, um mit dem Handy Aufnahmen zu machen. Dabei stürzte das Mädchen, das mit ihrer Familie auf Urlaub in Österreich war, aus ihrer Rodel und zog sich tödliche Verletzungen zu.

Zu der Tragödie kam es gegen Mittag am Maiskogel auf dem sogenannten Maisiflitzer, als die 15-Jährige gerade mit dem Schlitten in Richtung Tal unterwegs war. Wie der Vorstand der Maiskogel Betriebs AG, Albert Rattensperger, erklärte, dürfte sich das Mädchen abgeschnallt haben, um mit dem Handy einen Panoramafilm zu drehen.

Dabei stürzte der Teenager nach Angaben von Augenzeugen in einer leichten Kurve aus dem Schlitten und rund einen Meter in die Tiefe. Für die 15-Jährige kam jede Hilfe zu spät, die eintreffenden Helfer konnten nur noch den Tod der Verunglückten feststellen.

"Schlitten bis zu 40 km/h schnell"
Wie schnell die 15-Jährige zum Unfallzeitpunkt unterwegs war, sei nicht bekannt. "Theoretisch werden die Schlitten bis zu 40 km/h schnell, wenn die Bremse komplett entlastet wird", erklärte Rattensperger. Die Fahrt selbst könne nur begonnen werden, wenn die Fahrgäste angeschnallt sind. "Die Gäste sind dabei mit einem Dreipunktgurt gesichert, wie in einem Auto."

Der tragische Vorfall wird nun untersucht. Die betreffende Rodel wurde von der Exekutive zur weiteren Untersuchung beschlagnahmt, die Bahn vorübergehend gesperrt. Gegen 14.30 Uhr konnte sie nach mehreren Kontrollfahrten mit dem verunfallten Schlitten von der Staatsanwaltschaft aber wieder freigegeben werden. "Es tut uns sehr leid, dass es auf unserer Anlage zu diesem Unglück gekommen ist. Unser ganzes Mitgefühl gilt den Angehörigen", ließ der Betrieb via Aussendung wissen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden