Di, 12. Dezember 2017

Scheibe zerbrochen

05.08.2015 12:14

Böller-Anschlag auf Salzburgs Teambus in Malmö

Auf den Mannschaftsbus von Meister Red Bull Salzburg ist in der Nacht auf Mittwoch vor dem Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation in Malmö ein Böller-Anschlag verübt worden. Der Bus war vor dem Teamhotel in Malmös Innenstadt geparkt. Bei dem Angriff ging die Heckscheibe zu Bruch, verletzt wurde niemand.

Im Bereich des Busses waren gegen 3 Uhr zumindest zwei Knallkörper detoniert. Das beschädigte Gefährt wurde Mittwochmittag bereits repariert und sollte beim Spiel am Abend (20.30 Uhr) wieder einsatzbereit sein. Zu ihrer leichten Aktivierungseinheit am Vormittag fuhren die Salzburger mit einem Ersatzbus.

Malmö-Sticker am Bus
Das Fenster war an zwei Stellen gebrochen. Auf dem Bus befand sich ein Aufkleber mit dem Vereinslogo von Malmö FF. In der Nähe das Tatortes wurde auch ein Stein gefunden. Ob dieser ebenfalls für einen Angriff verwendet wurde, ist allerdings unklar. Die Mannschaft schlief zum Tatzeitpunkt auf der anderen Seite des Hotels.

In Malmö ist es in den vergangenen Wochen immer wieder zu ungeklärten Anschlägen gekommen. Ende Juli detonierte eine Handgranate und beschädigte laut Polizeiangaben zehn Autos. Alleine in diesem Jahr wurden bereits mehr als 30 Explosionen registriert. Verletzte gab es dabei aber nur selten.

Keine Beeinträchtigungen
Auch bei den Salzburgern kam es neben dem kurzfristigen Buswechsel in der Vorbereitung des Teams zu keinen Beeinträchtigungen. Weitere Stellungnahmen wollte der Klub vorerst nicht abgeben. Österreichs Meister verteidigt am Mittwochabend in Malmö eine 2:0-Führung aus dem Hinspiel. Im Vorjahr waren die Bullen im Play-off um den Einzug in die Champions League am schwedischen Titelträger gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden