So, 17. Dezember 2017

Autos verschüttet

05.08.2015 11:16

Drei Tote bei Erdrutsch in den Dolomiten

Bei einem Erdrutsch in San Vito di Cadore in der Dolomiten-Provinz Belluno sind am Dienstagabend mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Rettungskräfte bargen die Leiche eines vermissten polnischen Touristen, dessen Fahrzeug in einen Bach gerissen wurde. Zwei Leichen konnten bisher nicht identifiziert wurden, berichteten Medien.

Die beiden Leichen wurden einen Kilometer von der Stelle entfernt entdeckt, wo der tote Pole gefunden wurde. Rettungsteams sind auf der Suche nach möglichen weiteren Opfern. Drei Autos wurden von dem Erdrutsch weggerissen. Eine Frau, die sich mit dem Polen im Auto befand, konnte sich retten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden