So, 17. Dezember 2017

Nach 2:3 gegen Rapid

05.08.2015 10:19

"Ajax weint" - Hollands Medien im Jammertal

Nach dem sensationellen 3:2-Auswärtssieg von Rapid gegen Ajax Amsterdam und dem damit verbundenen Aufstieg der Wiener in das Champions-League Play-off melden sich nun die niederländischen Medien zu Wort. Mit Worten wie „Ajax weint“ und „Kinder-Fehler“ wird die Leistung des niederländischen Rekordmeisters bejammert und auch der Trainer, Frank de Boer, wird nicht verschont.

"De Telegraaf": "Ajax weint in der Arena. Drama für Ajax. Ist die Chemie Team-Trainer aufgebraucht? Warum hat er (Trainer Frank de Boer, Anm.) nicht mehr Erfahrung gebracht?"

"Algemeen Dagblad": "Ajax ist durch Kinder-Fehler ausgeschieden. Das Aus in der Champions League kostet Ajax minimal 8 Millionen."

"Voetbal International": "Rapid schickt defensiv schwaches Ajax in die Europa League."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden