Fr, 15. Dezember 2017

Ab nach Seattle!

04.08.2015 19:14

Andreas Ivanschitz wechselt in die USA

Neuer Klub für Andreas Ivanschitz: Der 31-jährige Mittelfeldspieler wechselt in die amerikanische Major League Soccer (MLS) und schnürt ab sofort für die Seattle Sounders die Fußballschuhe.

Der Ex-Rapidler war im Sommer 2013 von Mainz 05 zum spanischen Erstligisten Levante gewechselt und hatte in den zwei Jahren 49 Spiele in der Primera Division bestritten und dabei vier Tore erzielt. Im vergangenen Juni hatte Levante die Ausstiegsoption des noch bis 2016 laufenden Vertrages gezogen.

"Begabter und dynamischer Spieler"
Bei Seattle war mit Torhüter Michael Gspurning bereits ein anderer Österreicher engagiert. Trainer der Sounders ist der Deutsch-Amerikaner Sigi Schmid, der schon Andreas Herzog während dessen MLS-Abenteuer bei Los Angeles Galaxy betreut hatte.

"Andreas ist ein begabter und dynamischer Spieler, der seine Klasse bereits in einigen europäischen Topligen gezeigt hat", sagte Sounders-Manager Garth Lagerwey am Dienstag. "Wir freuen uns sehr, dass wir ihn verpflichten konnten".

sportkrone.at hat vor Kurzem Andreas Ivanschitz im Burgenland getroffen, hier sehen Sie das Video:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden