Do, 14. Dezember 2017

Rohrbruch

04.08.2015 16:13

Keller überflutet

Ein Leck in der Hauptleitung hat in der Nacht auf Dienstag in Klagenfurt-Wölfnitz eine Wohnsiedlung unter Wasser gesetzt. 600 Kubikmeter Wasser traten aus, in den Kellern stand es bis zu 1,50 Meter hoch. Für die Bewohner kam das wenig überraschend. Sie warnen seit drei Jahren davor.

Von den Wölfnitzern zuerst unbemerkt, barst in der Nacht auf Dienstag die Hauptwasserleitung im Ortskern, Wasser trat aus dem Leck, überflutete einige Keller. Es bildete sich ein kleiner See. Gegen 3:50 Uhr rückten Berufsfeuerwehr und FF Wölfnitz aus: Keller und Schächte waren auszupumpen. "Bis auf Augenhöhe stand das Wasser!", erzählt eine Anrainerin. "Vor drei Jahren, da ist das Rohr schon einmal gebrochen, konnten wir rasch reagieren, Sandsäcke auftürmen. Aber jetzt in der Nacht auf einmal war alles überschwemmt."

Die Wasserversorgung wurde sofort gekappt, die Stadtwerke versorgten die betroffenen sechs Haushalte mit Trinkwasserflaschen. "Immer wieder kommt es zu Materialermüdungen. Das ist natürlich sehr unangenehm für die Betroffenen. Arbeiter haben das Leck aber sofort repariert", erklärt Harald Raffer von den Klagenfurter Stadtwerken, die für solche Fälle auch eine Versicherung haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden