Mo, 11. Dezember 2017

Steinschlag

03.08.2015 16:23

Fels schlug Krater Gemeindestraße

Nach dem Steinschlag in Mittertrixen sorgt jetzt ein weiterer Zwischenfall für Aufsehen: Montagvormittag löste sich ein rund drei Kubikmeter großer Gesteinsbrocken oberhalb einer Ortsstraße von Stall im Mölltal. Der Brocken krachte auf die Fahrbahn und hinterließ dort einen halben Meter tiefen Krater.ie Straße, die bis auf weiteres für den gesamten Verkehr gesperrt bleibt.

"Der Gesteinsbrocken löste sich von einer Felswand, die im sehr steilen und dicht bewachsenen Gelände rund 200 Meter oberhalb der Zufahrtsstraße in den Ortsteil Obersteinwand führt", schildert ein Polizist.

Als der mehrere hundert Kilogramm schwere Felsbrocken auf die namenlose Straße krachte, war diese gerade nicht befahren. Eine Anrainerin meldete kurz nach 10 Uhr, dass sich ein zwei mal drei Meter großer und rund 40 Zentimeter tiefer Krater durch die Straße ziehe. Der Brocken zog auf seiner Sturzschneise zudem eine regelrechte Spur der Verwüstung durch den Wald. Der Polizist weiter: "Durch die Wucht des Aufpralls zerbrach der Stein in mehrere kleine Brocken. Es wurden aber weder Personen gefährdet noch sonstige Sachgüter beschädigt."

Die Straße bleibt weiterhin für den gesamten Verkehr gesperrt. Am Montagnachmittag wurde der gesamte Hangbereich vom Landesgeologen untersucht, da weitere Stürze nicht ausgeschlossen werden können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden