Do, 14. Dezember 2017

Ins Spital geflogen

03.08.2015 16:55

Dramatischer Einsatz: Baby erlitt Fieberkrampf

Bange Momente für die Eltern eines neun Monate alten Mädchens am Sonntagabend in Wien Liesing: Ihr kleiner Liebling bekam einen Fieberkrampf und reagierte plötzlich nicht mehr. Sofort alarmierten Vater und Mutter den Notruf. Nur Minuten später trafen ein Rettungswagen und Christophorus 9 ein - das Kind wurde stabilisiert und ins AKH geflogen.

Dass ihrem kleinen Liebling etwas passiert, ist wohl die Horrorvorstellung aller Eltern. Liebevoll betreuten Vater und Mutter ihr neun Monate altes Mädchen, das an Fieber litt. Da geschah es: Plötzlich krampfte das Baby und verlor das Bewusstsein - eine lebensbedrohliche Situation. "Glücklicherweise reagierten die Eltern absolut richtig und wählten 144", schildert Ronald Packert von der Berufsrettung Wien. "Wir alarmierten sofort einen Rettungswagen und Christophorus 9."

Beide Einsatzmittel trafen schon wenige Minuten nach der Alarmierung am Notfallort ein. Gemeinsam mit den Sanitätern des Rettungswagens kämpfte die erfahrene Medizinerin Tanja Rau, die schon für Ärzte ohne Grenzen im Einsatz war, um die Gesundheit des Kindes. Packert: "Nach rund 25 Minuten war unsere kleine Patientin erfolgreich stabilisiert." Um keine Zeit zu verlieren, trug die Notärztin das Mädchen selbst zum Helikopter, der es blitzschnell ins AKH flog. Bei Dunkelheit ging es für die Crew dann zurück zum Stützpunkt. Mit dem guten Gefühl, ein junges Leben gerettet zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden