Di, 22. Mai 2018

Eine Seite für alles

03.08.2015 09:41

Media-Saturn baut Film- und Musik-Portal aus

Europas größter Elektrohändler Media-Saturn baut sein Film- und Musik-Portal "Juke" aus. "Wir sind spät dran, aber nicht zu spät", sagte Deutschlandchef Wolfgang Kirsch. Beim Verkauf von Unterhaltungsprodukten sei Media-Saturn mit seinen über 400 Geschäften heute mit weitem Abstand Marktführer - aber der Markt entwickle sich in Richtung Download.

"Jetzt ist das Thema auf dem Massenmarkt angekommen. Nun wird es interessant." Deshalb werde Media-Saturn noch im August sein komplettes Video-, Musik, E-Book- und Softwareangebot in dem Portal bündeln. Der ein oder andere Kunde werde dann nicht mehr im Laden kaufen - aber "wenn wir uns nicht kannibalisieren, macht es ein anderer", sagte Kirsch. Die Media- und Saturn-Märkte sollen dabei künftig auch für das Portal werben, es den Kunden erklären und bei Fragen helfen: "Wir wollen nicht nur junge Leute ansprechen."

Online mache Media-Saturn heute rund acht Prozent seines Umsatzes, der Anteil wachse. Im Laden vor Ort könnten die Kunden zwischen 20.000 und 100.000 Artikel direkt in Augenschein nehmen, das Online-Angebot des Konzerns Gruppe umfasse 130.000 Artikel. Preisunterschiede zwischen Laden- und Internet-Angebot werde es bald nicht mehr geben. Im Wettbewerb mit dubiosen Billiganbietern wolle Media-Saturn mit Zuverlässigkeit punkten - der Kunde bekomme die Ware, Garantieversprechen würden erfüllt. "Wir lassen uns nicht auf einen Preiswettbewerb mit jedem ein", sagte Kirsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden