Sa, 25. November 2017

Wolf gesucht

01.08.2015 17:05

22 Schafe auf Vorarlberger Alm gerissen

Grausige Entdeckung auf einer Alm im Klostertal in Vorarlberg: Von einem Hirten, der im Sommer auf rund 2.000 Metern Höhe eine Herde von 400 Tieren betreut, wurden 22 gerissene Schafe gefunden. Laut zwei Wanderern soll ein Wolf den bestialischen Schaden angerichtet haben.

Zudem soll ein sibirischer Husky in dieser Gegend im Frühjahr entlaufen und inzwischen verwildert sein. Beweise dafür gibt es allerdings keine. Rätselraten aber auch unter den Experten: Sehr viele Schafe seien gebissen worden, aber nur wenige würden ein sauberes Rissbild aufweisen - das würde nämlich auf einen Wolf hindeuten. Für den Schutz der Schafherde ein Riesenunterschied: Ein wilder Hund müsste von Jägern erlegt werden, dagegen genießt der Wolf den höchsten Schutzstatus. Jetzt soll ein Gentest Aufklärung liefern.

Suche nach "Fritzi"
Indes geht die Suche nach dem steirischen Wolf Fritzi weiter. Es wurde eine Falle mit Rindfleisch in der Nähe des Geländes von "Tonis Freilandeiern" aufgestellt - dort wurde der Wolf am Donnerstagabend das letzte Mal gesichtet, er soll auch schon zumindest ein Huhn gerissen haben. Man wartet nun ab, ob Fritzi angelockt wird. "Das Fleisch kann ruhig stinken. Verwesung kann für den Wolf attraktiv sein", sagt Sonja Gollenz vom Tierpark Mautern, wo der Wolf ausgebüxt ist. Am Montag soll eine zweite Falle aufgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden