Mo, 11. Dezember 2017

"Spiegel"-Bericht

01.08.2015 14:37

Merkel will vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin

Angela Merkel will offenbar deutsche Bundeskanzlerin bleiben: Die 61-Jährige strebt nach "Spiegel"-Informationen eine vierte Amtszeit an. Merkel habe sich entschieden, bei der nächsten Bundestagswahl 2017 noch einmal anzutreten, berichtete das Nachrichtenmagazin am Samstag.

Intern habe Merkel erklärt, sie werde die Entscheidung, ob sie erneut kandidiert, offiziell erst Anfang 2016 bekannt geben, berichtete der "Spiegel" weiter. Unklar sei noch, ob Merkel eine Kandidatur für die gesamte Legislaturperiode anstrebt. Bei einem Strategietreffen mit CDU-Generalsekretär Peter Tauber und Bundesgeschäftsführer Klaus Schüler besprach die Kanzlerin dem Bericht zufolge jedenfalls bereits, wer für die Kampagne der Union in gut eineinhalb Jahren zuständig sein solle.

Absolute Mehrheit als Wahlziel?
Demnach plant die CDU-Spitze keine externe Wahlkampfzentrale, sondern will die Kampagne vom Konrad-Adenauer-Haus in Berlin aus führen. Als Ergebnis der Unterredung seien schon erste Helfer angesprochen worden, berichtete das Nachrichtenmagazin. Auch mit Horst Seehofer, Chef der CDU-Schwesternpartei CSU in Bayern, habe die CDU-Chefin vor einigen Wochen strategische Fragen des Wahlkampfs diskutiert. Der "Spiegel" schrieb weiters, Seehofer wolle, dass die Union eine absolute Mehrheit als Wahlziel ausgibt. Merkel sei in diesem Punkt skeptisch.

Gute Umfragewerte für die Union
Die 61-Jährige ist seit November 2005 deutsche Bundeskanzlerin. Die CDU/CSU liegt seit Langem stabil über 40 Prozent, in den jüngsten Umfragen von Ende Juli erreichte sie 42 Prozent. Bei der Bundestagswahl 2013 hatte sie 41,5 Prozent erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden