Mi, 13. Dezember 2017

Prämie

01.08.2015 11:23

650 Euro für Ärzte-Nachwuchs

Bereits 60 Prozent der Kassenärzte in der Steiermark sind 56 Jahre und älter: Dass sich über kurz oder lang ein Großteil der Mediziner in die Pension verabschieden wird, liegt auf der Hand. Was also tun, um die Gesundheitsversorgung im Land aufrecht zu erhalten? Das war schon ein großes Problem: Kaum hatten sie ihr Studium in Österreich beendet, rauschten viele Ärzte ins benachbarte Ausland ab. Etwa nach Deutschland, wo man als Mediziner wesentlich mehr verdienen kann als hierzulande. Bei uns fehlte dann das gut ausgebildete Personal.

Dieser Doktoren-Flucht sagen Land Steiermark, KAGes und Med-Uni Graz jetzt den Kampf an. Und zwar mit einer Prämie! Ab sofort bekommen alle Studenten, die ihr klinisch-praktisches Jahr (das ist das sechste Studienjahr) am LKH Graz oder in einem anderen steirischen Spital absolvieren, eine monatliche Aufwandsentschädigung von 650 Euro. Verpflegung und Unterkunft in abgelegenen Krankenhäusern gibt’s außerdem zum günstigen Mitarbeiter-Tarif, die Dienstkleidung überhaupt gratis.

„Da wir Studierende künftig als Ärzte bei uns behalten wollen, müssen wir den Standort Steiermark attraktiver gestalten“, begründen Gesundheitslandesrat Christopher Drexler, Med-Uni-Rektor Josef Smolle und KAGes-Chef Karlheinz Tscheliessnigg, warum man jetzt zur „Finanzspritze“ greift.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden