Fr, 24. November 2017

Tagebuch retourniert

31.07.2015 16:30

Nach 50 Jahren Jugendliebe im Netz wiedergefunden

Knapp ein halbes Jahrhundert ist es her, dass Gisela Möres ihr Tagebuch in die Obhut ihrer Jugendliebe Peter Gogler übergab. Am Freitag bekam sie es endlich wieder zurück, nachdem sich das Pärchen einst aus den Augen verloren hatte. Die rührende Liebesgeschichte wurde in Oberndorf bei Salzburg geschrieben - und die letzten Seiten sind freilich noch weiß...

Das erste Kapitel wurde in den 60er-Jahren in den Niederlanden verfasst: Sie zarte 16, er bereits 26. Sie aus recht strengem Hause, er ein fescher Draufgänger. Nie und nimmer hätte Gisela ihren Peter den Eltern vorstellen dürfen, der Altersunterschied wäre nur eine von mehreren Hürden gewesen. Das junge Pärchen hielt die Beziehung also geheim.

Geheim war natürlich auch das Tagebuch des Teenagers, doch er bekam es zu lesen: "Peter sollte Einblicke in mein jugendliches Wesen bekommen", so die heute 66-Jährige. Was er auch tat. Doch nach und nach verlor sich das Pärchen aus den Augen, Peter war von Berufs wegen viel unterwegs. Das Tagebuch geriet beiden irgendwie in Vergessenheit.

"Plötzlich hielt ich Giselas Tagebuch in den Händen"
Bis der rüstige Salzburger kürzlich eine Übersiedelung vorbereitete: "Da hielt ich plötzlich wieder Giselas Tagebuch in den Händen", erzählt Gogler. Im Internet begab sich der 76-Jährige auf die Suche nach seiner großen Jugendliebe und schaltete auf einer Onlineplattform ein Inserat. Ein Bekannter stieß schließlich auf die Anzeige und ebnete Möres damit den Weg zu ihrem seit fast 50 Jahren verschollenen Tagebuch.

In dieser Woche kam es dann zum rührigen Wiedersehen. Jeder lebte die vergangenen Jahre sein Leben für sich - doch nachdem beide heute nicht in festen Händen sind, ist das letzte Kapitel dieser Liebesgeschichte vielleicht noch nicht geschrieben...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden