Mi, 13. Dezember 2017

In der Steiermark:

31.07.2015 14:51

700 neue Plätze für Flüchtlinge

Von wegen säumig! Allen Unkenrufen zum Trotz ist und bleibt die Steiermark Musterschüler, was die Aufnahme von Flüchtlingen betrifft. Allein im Juli konnten 1000 neue Plätze für Asylsuchende aus Syrien, Irak und Co. gefunden werden, 700 weitere werden schon in Kürze geschaffen. Unter anderem in einem alten Zollhaus.

In der Landesregierung fragt man sich schon, warum es bei den Bundesländern eine Ungleichbehandlung gibt. Während man in Wien nämlich mit Genuss auf die Steiermark hinhaut und betont, diese habe ihre Aufnahme-Quote von etwa 95 Prozent quasi "einzementiert", hält die zuständige Landesrätin Doris Kampus dieser Polemik Fakten entgegen: Erstens wird aus welchen Gründen auch immer das Bundesquartier in Vordernberg bei den Quoten nicht berücksichtigt. Zweitens hat das geplante Verteilzentrum in der Kaserne Fehring seinen Betrieb noch gar nicht aufgenommen. Und drittens wurden allein im Juli mehr als 1000 Plätze für Flüchtlinge geschaffen!

Quartiersuche läuft
700 weitere sind in Planung, zum Quartier soll etwa das im Bundeseigentum stehende ehemalige Zollhaus von Spielfeld werden. Die Kaserne St. Michael ist derzeit nicht im Gespräch. Ebenfalls nicht Realität soll der Horror Containerdörfer oder Zeltstädte werden, verspricht Kampus.

Übrigens: Bleiben Länder künftig säumig, will der Bund eingreifen und Unterkünfte von sich aus einrichten. FPÖ-Klubobmann Mario Kunasek: "Dann droht der Steiermark die Aufnahme von 24.000 Asylwerbern!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden